Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Lara gibt VollgasLara gibt VollgasSento wenige Tage altSento wenige Tage altVita auf der WeideVita auf der WeideUina in den AlpferienUina in den Alpferien

Haltung

Die Weidefleischrinder werden gemeinsam mit den Aufzuchtkälbern bzw. Rindern gehalten. Sie dürfen von Frühling bis Herbst täglich auf die Weide. Die Tiere können sich im Freilaufstall frei bewegen, im Strohbett schlafen und haben täglich Zutritt zum Laufhof.

Fütterung

Die Jungrinder fressen im Sommer das Gras der saftigen Weiden auf dem Wydihof oder der blumenreichen Sefiner Alpweiden. Im Winter werden sie mit Heu, Gras- und Maissilage gefüttert. Als Ergänzung erhalten sie etwas Vieh- und Mineralsalz. Wir füttern kein Soja und Getreide.

Zucht und Tiergesundheit

Die Weidefleischrinder haben eine unserer Fleckvieh- oder Simmentalerkühe als Mutter und einen Vater der Fleischrasse Limousin. Wir arbeiten nach dem Prinzip „vorbeugen ist besser als heilen“. Rinder sind stressempfindliche Tiere. Damit sie gesund bleiben, ist es wichtig, dass sie sich wohl fühlen, artgerecht gefüttert und gut betreut werden. Wir geben uns Mühe, den Ansprüchen der Tiere gerecht zu werden. Durch das Vermeiden von Stress, die Zucht auf robuste Tiere und den Verzicht auf Kälberzukauf (Einschleppungsgefahr von Krankheitskeimen) erreichen wir eine sehr gute Gesundheit der Rinder.