Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Fleischqualität

Das Fleisch unserer Weiderinder ist qualitativ sehr hochstehend, zart und aromatisch. Dies hat folgende Hauptgründe:

  • Da wir die Tiere selber zum nahegelegenen Schlachthaus begleiten und der Transportweg sehr kurz ist, können wir den Stress des Tieres auf ein Minimum reduzieren. Nebst tierschützerischen Aspekten ist dies auch für den Fleischreifungsprozess und somit für die Fleischqualität sehr wichtig. Fleisch von ungestressten Tieren hat einen tieferen PH- Wert und ist weniger wässrig. Es verliert beim Erhitzen weniger Wasser und bleibt somit saftiger.
  • Vor dem Vakuumieren wird unser Fleisch im Kühlraum am Knochen abgehangen. Dank diesem Reifungsprozess hat das Fleisch eine grosse Wasserbindungsfähigkeit, gart schnell und bleibt saftig.
  • Durch die Kreuzungszucht der Fleischrassen Limousin  und Angus mit der Zweinutzungsrasse Simmental/Fleckvieh erhalten wir Jungtiere mit einer sehr hohen Fleischqualität.
  • Die Tiere werden ein- bis 1.5 Jahre alt. In diesem Alter ist das Fleisch sehr zart und geschmackvoll.

 In Untersuchungen wurde zudem festgestellt, dass Fleisch aus Weidehaltung mehr Omega- 3 Fettsäuren enthält als Fleisch aus Intensivmastbetrieben.